Das NGE Konzept

Natürliche Gemeinde-Entwicklung (NGE) ist ein Paradigma – also eine spezielle Denkweise über Gemeindewachstum. Dabei führt es durch den Blick auf die Qualität oder Gesundheit einer Gemeinde letztlich auch zu einer erhöhten Quantität (Zahlen).
Gemeinde werden als ein lebendiger
Organismus verstanden und unter organischen Gesichtspunkten Entwicklung gefördert. Gesundes Wachstum von Organismen konzentriert sich auf ihre Fähigkeit zur Reproduktion und darauf, wie die einzelnen Teile des Systems zusammenwirken. Organismen wachsen, sie werden nicht gebaut; sie werden ernährt, nicht versammelt.
Wie oft haben Gemeindeleiter sonntags die Gottesdienstbesucher gezählt und sich anschließend gefragt, ob die Gemeinde gesund ist und in einem kontinuierlichen Reifeprozess steht? NGE meint: zahlenmäßige Größe ist kein Maßstab für Gesundheit, aber eine zu erwartende Folge einer reifen, qualitativ gesunden Gemeinde.
NGE-BeraterInnen helfen Gemeinden, einen natürlichen Entwicklungsprozess eines gesunden, lebendigen Organismus strategisch zu gestalten.

Wir bieten an: Gemeinde-Beratung.



Wollen Sie herauszufinden,
  • in welchem Bereich Ihre Gemeinde investieren sollte?
  • Oder wie Prioritäten in der weiteren Gemeindearbeit zu setzen sind?

Lassen Sie sich ein
Gemeindeprofil erstellen.

Sie befragen 30 Personen aus dem innersten Kern mit Hilfe unserer standardisierten Fragebögen. Wir errechnen eine wissenschaftlich genormte Auswertung mit exakten Qualitätsmesszahlen.

Das Profil verdeutlicht Ihnen wie stark die
acht Qualitätsmerkmale für eine gesunde Gemeinde (nach NGE-Paradigma) in ihrer speziellen Situation ausgeprägt sind. 

Stacks Image 2
Ein Bereich wird in der Regel als Minimumfaktor auffallen.
Ihre Energie und Aufmerksamkeit wird dann besonders in diesen Bereich fließen.
So konzentrieren Sie sich auf das wirklich Wichtige in Ihrer Arbeit und werden messbar Veränderungen wahrnehmen – wenn sie die Profilmessung nach 1-2 Jahren wiederholen.
Stacks Image 3
Wir fördern einen ständigen Veränderungs-Prozess.
Ihre Gemeinde wird nicht mehr in Jahreszeiten-Zyklen denken, sondern der Horizont weitet sich: Schwerpunktthemen, Veränderungsziele oder Qualitätsmerkale werden leidenschaftlich Thema.

Sicher. Das bedeutet Umdenken.
Aber der Gewinn ist hoch:
• Natürliche Prozesse werden gefördert,
• Wachstumshindernisse ausfindig gemacht und aufgelöst.